Fachkräftemangel: IT-Experten

26.03.2015 - 12:36 Uhr // CBW News

Bei mittelständischen Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation sind aktuell ca. 13.000 Stellen für IT-Experten nicht besetzt. Insgesamt gibt es etwa 16.000 offenen IT-Stellen in der ITK-Branche. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte des Hightech-Verbands BITKOM. Der IT-Mittelstand bietet bei entsprechenden Qualifikationen sehr gute Chancen für einen Berufsstart. Insgesamt fehlen in Deutschland ca. 39.000 IT-Experten, davon ca. 16.000 in der ITK-Branche selbst und ca. 23.000 in Unternehmen aller anderen Branchen.

Vier von zehn kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), die IT-Spezialisten suchen, haben aktuell mindestens zwei Vakanzen. Bei den Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten ist der Bedarf besonders groß, hier sind sogar in zwei Dritteln der Fälle zwei oder mehr IT-Stellen zu besetzten. Es werden vor allem Software-Entwickler gesucht, in 71 Prozent der Unternehmen gibt es entsprechenden Bedarf, es folgen Anwendungsbetreuer und Administratoren (31 Prozent).

Mit externen Zertifizierungen wie z.B. MCSA, MCSE, MCSE Messaging, Cisco-CCNA bzw. Cisco-CCNP dokumentieren Sie potenziellen Arbeitgebern ihr vorhandenes Wissen. Dabei ist vor allem das Thema Messaging - Exchange Server 2013 ein sehr aktuelles Thema auf dem Arbeitsmarkt.

In der Softwareentwicklung geht es vor allem um objektorientierte Programmierung wie z.B. Java, C#, PHP. Auch hier sind externe Zertifizierungen wie z.B. Java-OCP, MCSD, Zend-PHP äußerst wichtig.

Passende Weiterbildungsangebote im Bereich Netzwerke und Softwareentwicklung finden Sie bei CBW an den Standorten in Hamburg und Berlin.


> ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Nachrichten-Archiv